Rezept Zwetschgenkuchen – französisch, saftig und süß

Jul 26, 2017

Schmeckt wie ein Urlaub in Frankreich

Schmeckt wie ein Urlaub in Frankreich

Dieser Zwetschgenkuchen lässt keine Wünsche offen – er ist saftig, süß und ist einfach zu machen. Kein Hefeteig, der stundenlang gehen muss, sondern ein Knetteig mit Mandeln bildet die Grundlage für den Genuss. Und wer am Kaffeetisch noch ein wenig angeben möchte, sagt einfach „ich habe heute eine tarte aux quetsches gebacken…“ Das macht bestimmt Eindruck!

Zwetschgenkuchen_französisch_stillsparkling

Wenn die ersten Zwetschgen reifen, muss ich an meine Kindheit denken. Unsere Nachbarin hatte einen Zwetschgenbaum, dessen blauen Früchte die Äste bogen. Wir Kinder durften dann immer die Früchte einsammeln, die schon am Boden lagen. Dabei mussten wir höllisch aufpassen, nicht von den Hunderten Wespen gestochen zu werden, die die aromatische Beute für sich beanspruchten. Ein bisschen war es also auch eine Mutprobe. Die Zwetschgen für diesen Kuchen habe ich aber ganz profan auf dem Markt gekauft …

Mandeln für den Teig

Der Kuchen schmeckt unter anderem deshalb nicht wie ein Zwetschgendatschi, weil der Boden ein Mandelteig ist, kein Hefeteig. Das macht ihn geschmacklich runder. Eine feine Schicht aus Semmelbrösel sorgt für eine Flüssigkeitssperre – der Fruchtsaft bleibt da, wo er hingehört. Den krönenden Abschluss bildet eine Glasur aus Johannisbeergelee … jetzt hör ich auf, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

Zwetschgenkuchen_französisch_stillsparkling

Das Rezept gibt es wie immer am Ende des Beitrags als pdf zum Download.

Zutaten für Zwetschgenkuchen französisch (Tarte aux quetsches)

150 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 Eigelb
200 g Zucker
150 g Butter
1 Prise Salz
1 Bio-Zitrone
30 g Semmelbrösel
150 g Johannisbeergelee
1 kg Zwetschgen

Zwetschgenkuchen_französisch_stillsparkling

Zubereitung Zwetschgenkuchen französisch

1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen

2. Mehl, Mandeln, Eigelb und 100 g Zucker zusammen mit der Butter, einer Prise Salz und der abgeriebenen Schale einer Bio-Zitrone in eine Schüssel geben.

3. Mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

4. Den Teig danach unter Frischhaltefolie für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Währenddessen die Zwetschgen gut waschen und trocken tupfen.

6. Die Zwetschgen halb aufschneiden und den Stein entfernen

7. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) gut einfetten

8. 2/3 des Teiges auf dem Boden der Springform verteilen, mit dem restlichen Drittel die Seiten belegen

9. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen

10. Die Semmelbrösel gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen

11. Zwetschgen mit offener Seite nach oben spiralförmig in der Form verteilen. Dabei so dicht wie möglich neben einander legen

12. Die Form bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) in den vorgeheizten Ofen geben und für 60 Minuten backen

13. Das Johannisbeergelee bei schwacher Hitze verflüssigen

14. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen

15. Aus der Springform löschen und auf einen Kuchendraht legen

16. Über den noch warmen Kuchen die restlichen 100 g Zucker streuen (Mein persönlicher Tipp: wer es nicht so süß mag, nimmt einfach weniger Zucker oder lässt ihn ganz weg)

17. Danach das flüssige Johannisbeergelee über den Kuchen gießen und verteilen

Zwetschgenkuchen_französisch_stillsparkling

 

Zwetschgenkuchen_französisch_stillsparkling

Bon appétit!

Das Rezept für diesen wunderbaren französischen Zwetschgenkuchen könnt Ihr hier als pdf runterladen.

Lasst es Euch schmecken … Eure Martina

P.S. Wer mehr Lust auf einen saftigen Nusskuchen hat, bitte schön, hier geht es lang!

 

 

 

Still Sparkling abonnieren

Still Sparkling abonnieren