Rezept Zander im Gemüsebett – basisch genießen

Apr 27, 2017

Dieser Zander im Gemüsebett zahlt auf das Basenkonto im Körper ein. Und das ist gut, denn ich bin übersäuert. D.h. mein Organismus kämpft mit zu vielen Säuren und lässt mich durch Migräneanfälle, Schlappheit und Muskelverspannungen wissen, dass er nicht im Gleichgewicht ist. Langfristig führt dieses Ungleichgewicht vielleicht auch noch zu Arthrose oder Schlimmeren. Darauf habe […]

Dieser Zander im Gemüsebett zahlt auf das Basenkonto im Körper ein. Und das ist gut, denn ich bin übersäuert. D.h. mein Organismus kämpft mit zu vielen Säuren und lässt mich durch Migräneanfälle, Schlappheit und Muskelverspannungen wissen, dass er nicht im Gleichgewicht ist. Langfristig führt dieses Ungleichgewicht vielleicht auch noch zu Arthrose oder Schlimmeren. Darauf habe […]

Dieser Zander im Gemüsebett zahlt auf das Basenkonto im Körper ein. Und das ist gut, denn ich bin übersäuert. D.h. mein Organismus kämpft mit zu vielen Säuren und lässt mich durch Migräneanfälle, Schlappheit und Muskelverspannungen wissen, dass er nicht im Gleichgewicht ist. Langfristig führt dieses Ungleichgewicht vielleicht auch noch zu Arthrose oder Schlimmeren. Darauf habe ich echt keine Lust!

Deshalb habe ich beschlossen, mehr auf eine ausgewogene und vor allem basische Ernährung zu achten. Und wenn die Rezepte dann auch noch so gut schmecken, wie dieser Zander im Gemüsebett, haben alle gewonnen. Mein Körper, weil ich ihn entlaste und ich, weil ich trotzdem genießen kann. Meinen Entschluss, in Zukunft (mehr) basische Lebensmittel zu mir zu nehmen wird Euch an dieser Stelle noch weitere basische Rezepte bescheren. Natürlich nur solche, die mir schmecken, ist doch klar …

Also hier kommt der Zander im Gemüsebett. Dazu gibt es Dillkartoffeln. Es ist einfach, schmeckt richtig lecker und braucht nur 45 Minuten Zeit. Rezept Zander im GemüsebettDas Rezept gibt es wie immer weiter unten auch zum bequemen downloaden als PDF.

Zutaten für Zander im Gemüsebett mit Dillkartoffeln (für 4 Personen)

4 Zanderfilets (ca. 400g)
Salz und Pfeffer
1 1/2 Bio-Zitronen
250 g Tomaten
250 g Karotten
2 Zucchini
1 Stange Lauch
1 Glas Maiskörner (das nächste Mal werde ich diese durch schwarze Oliven ersetzen)
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
8 – 10 Zweige frischer Thymian
1 Zweig Rosmarin
8 Blätter Salbei
Olivenöl
1 kg festkochende Kartoffeln
1 Stängel Dill

Zubereitung Zander im Gemüsebett

  1. Ofen auf 200 Grad Celsius (Umluft) vorheizen
  2. Fettpfanne des Ofens mit Öl fetten
  3. Fisch kalt waschen und trocken tupfen, danach mit Salz und Pfeffer einreiben und in die Fettpfanne legen
  4. 1/2 Bio-Zitrone auspressen und den Fisch damit beträufeln
    Zander mit Zitrone beträufeln
  5. Die Tomaten waschen und achteln (nicht vergessen, die Stielansätze zu entfernen)
  6. Karotten und Zucchini in feine Scheiben schneiden
  7. Lauch gründlich waschen und quer in Streifen schneiden
  8. Mais abgießen und abtropfen lassen
  9. Schalotten in feine Ringe schneiden
  10. Zuerst die Karotten, danach den Lauch, die Zucchini den Mais, die Tomaten und am Schluss die Schalotten um den Fisch legen
  11. Knoblauch schälen und pressen, zum Gemüse geben
  12. Alles mit Salz und Pfeffer würzen
  13. Alle Kräuter waschen und trockentupfen
  14. Die Blätter bzw. Nadeln abzupfen, fein hacken und über das Gemüse geben
  15. Etwas Öl über alles träufelnDer Zander ist bereit für den OfenDer Zander gart im Ofen bei 200 Grad Celsius
  16. Für 30 Minuten ab damit in den Ofen
  17. Während der Fisch im Ofen gart, die Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden
  18. Salzwasser aufsetzen und die Kartoffeln darin ca. 15 Minuten kochen (zugedeckt bei mittlerer Hitze)
  19. Den Dill waschen und trocken schütteln, die Blätter abziehen und fein hacken
  20. Dem Dill zum Servieren mit den Kartoffeln mischen
  21. Die übrige Zitrone heiß waschen und in Viertel schneiden
  22. Den Zander mit dem Ofengemüse und den Dillkartoffeln anrichten, mit Zitronenvierteln garnieren

Wie versprochen hier das Rezept als PDF zum Downloaden.

Ich wünsche Euch guten Appetit!

 

 

 

 

 

Still Sparkling abonnieren

Still Sparkling abonnieren