Rezept Bärlauchsuppe – basisch genießen

Mai 8, 2017

Überall in den Parks liegt gerade dieser intensive Duft von Bärlauch in der Luft. Deshalb bin ich gleich losgezogen und habe ihn gepflückt  – für eine Bärlauchsuppe. Ein weiteres Rezept in meiner Reihe „basisch genießen“. Wir waren unterwegs im Park von Putbus auf Rügen. Neben den weißen Anemonenblüten, die den Boden unter den beeindruckenden Baumriesen […]

Überall in den Parks liegt gerade dieser intensive Duft von Bärlauch in der Luft. Deshalb bin ich gleich losgezogen und habe ihn gepflückt  – für eine Bärlauchsuppe. Ein weiteres Rezept in meiner Reihe „basisch genießen“. Wir waren unterwegs im Park von Putbus auf Rügen. Neben den weißen Anemonenblüten, die den Boden unter den beeindruckenden Baumriesen […]

Überall in den Parks liegt gerade dieser intensive Duft von Bärlauch in der Luft. Deshalb bin ich gleich losgezogen und habe ihn gepflückt  – für eine Bärlauchsuppe. Ein weiteres Rezept in meiner Reihe „basisch genießen“.

Wir waren unterwegs im Park von Putbus auf Rügen. Neben den weißen Anemonenblüten, die den Boden unter den beeindruckenden Baumriesen bedecken sprießt der Bärlauch. Weite Flächen in sattem Grün, zarte weiße Blüten und die aromatischen Blätter. Der Duft – ein bisschen Knoblauch und Zwiebel – steigt uns in die Nase. Wir haben einen dicken Strauß der Blätter gepflückt und mit nach Hause genommen. Hier habe ich mich gleich in der Küche an die Zubereitung einer Bärlauchsuppe gemacht. Dieses Rezept ist basisch, es enthält mehr Basen als Säuren und trägt somit zu einem ausgeglichenen Säuren-Basen-Haushalt im Körper bei. Ganz unabhängig davon ist es lecker und einfach zuzubereiten.

Rezept Bärlauchsuppe mit Petersiliensahne Still Sparkling

Bärlauch gibt es jetzt auch überall beim Gemüsehänder

Wer nicht in den Park gehen will oder kann, findet Bärlauch um diese Jahreszeit auch ohne Probleme beim Gemüsehändler. Und egal ob Du Deinen Bärlauch selbst pflückst oder kaufst, gut waschen solltest Du ihn immer – aber bitte mit viel Gefühl, den die zarten Blätter sind empfindlich und verlieren schnell ihr Aroma. Im Kühlschrank kannst Du sie gut für ein paar Tage aufbewahren, am besten in einer Frischhaltebox.

Zutaten Bärlauchsuppe mit Petersiliensahne und Croutons (für 4 Personen)

200 g mehligkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
2 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
1 Knoblauchzehe
100 g Bärlauchblätter
200 g Sahne
4 Stängel glatte Petersilie
2 Scheiben Toastbrot
2 EL Butter
Salz & Pfeffer

Zubereitung Bärlauchsuppe mit Petersiliensahne und Croutons

  1. Die Kartoffeln waschen, schälen und grob raspeln.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln
  3. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten, dann die Kartoffelraspel und 800 ml Wasser dazugeben
  4. Den Knoblauch schälen und pressen und mit in den Topf geben
  5. Kräftig umrühren und dann bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen
  6. Währenddessen den Bärlauch waschen und vorsichtig trocken schütteln. Die Blätter in Streifen schneiden
  7. 2/3 der in Streifen geschnittenen Blätter kurz von Ablauf der 20 Minuten Garzeit in den Topf mit der Suppe geben und weitere 5 Minuten mitkochen lassen
  8. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken
  9. Das restliche Drittel der Bärlauchblätter und 4 Esslöffel Sahne unterrühren. Alles bei schwacher Hitze noch einmal 5 Minuten köcheln lassen
  10. Für die Petersiliensahne die Petersilie waschen und trocken schütteln
  11. Die Petersilienblätter abzupfen und fein hacken
  12. Die restliche Sahne halbsteif schlagen, in eine Schale füllen und die gehackte Petersilie darübergeben
  13. Die Toastscheiben für die Croutons entrinden und in Würfel schneiden
  14. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Toastwürfel darin bei mittlerer Hitze goldbraun rösten
  15. Die Suppe mit den Croutons bestreuen und zusammen mit der Petersiliensahne servieren

Wie immer gibt es das Rezept für die Bärlauchsuppe auch als PDF ganz einfach zum downloaden.

Guten Appetit!

Still Sparkling abonnieren

Still Sparkling abonnieren