Fashion Week Berlin

Jul 8, 2018

Als ü50 bloggerin auf der Fashion Week

Meine Eindrücke von der Fashion Week in Berlin. Highlights, Erkenntnisse und ein Streetstyle Shooting bei 30 Grad.

Als ü50 bloggerin auf der Fashion Week

Meine Eindrücke von der Fashion Week in Berlin. Highlights, Erkenntnisse und ein Streetstyle Shooting bei 30 Grad.

Als Kind konnte ich Tage vor meinem Geburtstag nicht schlafen. Welches Kleid sollte ich anziehen, welche Geschenke würde ich bekommen und würden auch alle Gäste zu meiner Party kommen? Genauso ging es mir jetzt wieder vor meinem ersten Besuch bei der Fashion Week Berlin …

Neue Wege gehen

Der Besuch bei der Fashion Week war lange geplant, viel Zeit ist in die Vorbereitung geflossen. Die Outfits wurden sorgfältig ausgewählt und abgestimmt, Accessoires ausgeliehen, passende Schuhe gekauft. Denn ich war nicht alleine unterwegs, sondern mit drei anderen ü40 und ü50 Bloggerinnen unterwegs. Unser Ziel: gemeinsam die Fashion Week rocken! Und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. Wir, das waren Susanne von Texterella, Valerie von Life40up, Katja von Fineandshine und ich, wir hatten viel Spaß. Und das nicht nur bei unserem gemeinsamen Shooting mit Jeremy Möller.

Fashion Week Berlin _ Still Sparkling

Ganz Berlin ist eine Wolke

Der Wettergott war der Fashion Week Berlin hold. Bei Temperaturen bis über 30 Grad sind wir zwischen den einzelnen Events hin- und hergependelt. Ich habe mich mitreißen lassen vom geschäftigen Flair dieser Woche und dieser Stadt. Von früh morgens bis spät abends waren die Tage gefüllt mit Fashion Shows im E-Werk, einem Besuch bei der Show & Order, Podiumsdiskussionen zum Thema Diversity. Im Geenshowroom habe ich entdeckt, dass nachhaltige Mode nichts mehr mit Jutesäcken zu tun hat, sondern richtig schick sein kann. Bei so viel Action den ganzen Tag ist es kein Wunder, dass die Füße ziemlich schnell lädiert sind und man die High Heels gegen bequemes Schuhwerk tauscht. Das haben übrigens die meisten der Damen getan.

 

Mein Highlight

Das Highlight der Fashion Week Berlin war für mich ganz eindeutig der Modesalon im Kronprinzenpalais am Freitag. In diesem wunderschönen Bauwerk präsentiert der Berliner Salon Entwürfe von mehr als 40 deutschen Mode- und Accessoires-Designern. Ich hatte das große Vergnügen dort mit Leonie von Fourhangauf durch die Räume wandeln zu dürfen. Am Ende wurde ich sogar Eva Padberg und Franziska Knuppe vorgestellt. Es ist also immer gut, mit einem Insider unterwegs zu sein. Verliebt habe ich mich auf Anhieb in ein Kleid von Talbot Runhof und die wunderbar weichen Kreationen von Iris von Arnim. Jetzt suche ich nur noch nach einem Sponsor …

Fashion Week Berlin _ Still SparklingLohnt sich die Fashion Week Berlin für eine ü50 Bloggerin?

Ich würde sagen, kommt ganz darauf an, was man erwartet. Ich wollte einfach einmal hineinschmecken in den Fashionzirkus. Sehen, was so läuft und mich natürlich auch inspirieren lassen. Was ich für mich gelernt habe: Alle kochen nur mit Wasser. Auch als ü50 Bloggerin braucht man sich hier nicht zu verstecken. Viele der jungen Kolleginnen sind kaum von einander zu unterscheiden. Hier liegt die Stärke unserer Altersgruppe. Ich habe mit einigen Firmen gesprochen, die sehr aufgeschlossen waren und ü50 als Zielgruppe für sich als relevant erkannt haben.

 

Mein Fazit

Fünf Tage Fashion Week Berlin sind anstrengend, aber das war ja klar. Mir hat meine Premiere gut gefallen, was auch an dem Austausch mit meinen Bloggerkolleginnen lag. Ich habe viel tragbare Mode gesehen, Haute Couture jedoch vergeblich gesucht. Dazu muss man wahrscheinlich doch nach Paris fahren. Die Trends für das nächste Jahr waren jedoch gut zu erkennen. Darüber werde ich im nächsten Post berichten.

Ich bleibe neugierig und überlege schon, ob ich demnächst nicht einmal die Fashion Week in Kopenhagen oder Stockholm besuchen soll. Denn ist das nicht das Spannendste an der Mode, sich von unterschiedlichen Einflüssen und Kulturen inspirieren lassen, um dann sein eigenes Ding daraus zu machen?

 

 

 

 

 

 

Fotos: Jeremy Möller
Beratung: Mary-Ellen Rudloff | Salut Communications

Outfits

Gelber Jumpsuit | Mango
Orange Clutch | Miu Miu
Weiße Sonnenbrille | Bijou Brigitte

Weißes Spitzenshirt | Max & Co
Schwarzer Rock | Massimo Dutti
Schwarze Sandalen | Marella
Orange Tasche | Louis Vuitton
Schwarze Sonnenbrille | Rayban

Silberne Sandalen | Ralph Lauren

Nudefarbenes Spitzentop | Mango
Jeans | Windsor
Pumps | Boss
Auberginefarbene Clutch | Bottega Veneta

Der Schmuck für alle Outfits wurde mir von moderneves zur Verfügung gestellt.

Kostenlos und wertgeschätzt

Der Artikel hat Dir gefallen und Du möchtest gerne öfter etwas auf meinem Blog lesen? Kein Problem! Am besten Du abonnierst STILL SPARKLING, dann bekommst Du automatisch die neuesten Blogposts. Alles was Du tun musst: Deine Mail-Adresse eintragen, absenden und  den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Das ist wichtig, sonst funktioniert das ganze nicht. Ich freue mich über jede Leserin und  selbstverständlich ist das ganze kostenlos und Deine Daten werden nicht weitergegeben. Versprochen.