Sei gut zu Dir – Impuls: Sichtbarkeit Ü50

Apr 17, 2018

„I should be so lucky. Lucky, lucky, lucky!“ Es ist Frühling 1988 und ich bin in London. Power-Australierin Kylie Minogue läuft auf MTV hoch und runter. Ich tanze hüpfend durch mein Zimmer und freue mich auf meine Verabredung am Abend. Ich bin jung, unbeschwert und ein bisschen naiv … So, wie wir mit Anfang zwanzig […]

„I should be so lucky. Lucky, lucky, lucky!“ Es ist Frühling 1988 und ich bin in London. Power-Australierin Kylie Minogue läuft auf MTV hoch und runter. Ich tanze hüpfend durch mein Zimmer und freue mich auf meine Verabredung am Abend. Ich bin jung, unbeschwert und ein bisschen naiv … So, wie wir mit Anfang zwanzig […]

„I should be so lucky. Lucky, lucky, lucky!“ Es ist Frühling 1988 und ich bin in London. Power-Australierin Kylie Minogue läuft auf MTV hoch und runter. Ich tanze hüpfend durch mein Zimmer und freue mich auf meine Verabredung am Abend. Ich bin jung, unbeschwert und ein bisschen naiv … So, wie wir mit Anfang zwanzig wahrscheinlich alle waren. Und jetzt? Wie sieht mein Frühling genau dreißig Jahre später aus?

Sind Frauen jenseits der 40 unsichtbar?

Wieder ist es Kylie Minogue, die mich in diesem Moment begleitet. Ich lese ein Interview mit ihr im Tagesspiegel, dass sie anlässlich ihres neuen Albums „Golden“ gegeben hat. Kylie hat in ihrem Leben nicht nur Zucker geschleckt. Sie war nicht immer „lucky in love“. Sie wurde unzählige Male verlassen und hat erfolgreich den Brustkrebs besiegt. Kylie ist eine Kämpferin, auch wenn man das diesem zarten Persönchen nicht ansieht. Ein Satz in dem Interview lässt mich innehalten. Auf die Frage der Reporterin, ob sie das Gefühl kennt, als Frau jenseits der 40 von der Gesellschaft nicht mehr wahrgenommen zu werden (was für eine Frage!!!), antwortet sie: „Ich war vor Kurzem zu Besuch bei einer Freundin in Los Angeles und wir fuhren mit dem Cabrio herum. Ich war nicht zurechtgemacht, wie ich es jetzt bin. Und es nahm keiner Notiz von uns. Wir kamen zu dem Schluss: Herrje, wir sind unsichtbar geworden!“*

Selbstwahrnehmung

Dieser Satz macht mich traurig. Und wütend auch. Wenn ein internationaler Weltstar schon so etwas sagt, was bitte soll ich als Ottonormalverbraucher dann denken, der mir nicht eine Heerschar von Beratern und Stylistinnen zur Verfügung steht?

Ich sage, was ich denke: BULLSHIT! Wer mich nicht sieht – ob gestylt oder nicht – hat schlichtweg Tomaten auf den Augen. Ich habe heute alles, was mir vor 30 Jahren, in diesem Frühling 1988 in London, noch gefehlt hat:

  • Ausstrahlung
  • Charme
  • Erfahrung
  • Selbstironie
  • Stärke
  • Ecken und KantenSichtbarkeit Ü50

Das rufe ich allen Frauen zu, die Angst haben zu verblassen. Wir Frauen um die 50 sind die neuen Powerplayer auf der Bühne des Lebens. Denn wir müssen unsere Energie nicht verschwenden an Selbstzweifel, Partnerwahl, Karrierewünsche und andere Probleme, die die 30jährigen derzeit beschäftigen. Ganz im Gegenteil: wir strahlen vor Selbstbewusstsein und sehen gelassen den kommenden Herausforderungen entgegen.

Sichtbarkeit Ü50 ist keine Frage des Aussehens

Mit Anfang 50 ist mein Arsenal prall gefüllt. Mir stehen viel mehr Mittel und Möglichkeiten zur Verfügung als noch vor dreißig Jahren. Sichtbarkeit ist keine reine Frage des Aussehens. Sichtbarkeit ist eine Frage der Haltung und der Einstellung. Ich muss es nicht (mehr) jedem recht machen. Ich muss auch nicht von jedermann wahrgenommen werden. Warum auch? Ich habe meinen Platz im Leben gefunden und weiß, wer ich bin. Ich habe etwas zu sagen und halte nicht panisch am aktuellen Status quo fest, weil mich Veränderungen nicht mehr erschrecken können. Und mit diesem sicheren Wissen lässt es mich kalt, wenn mir nicht mehr jeder Depp hinterherschaut.

Also, liebe Kylie, relax, denn „you should be so lucky“! Mit 50 ist der Spaß noch lange nicht zu Ende. Sollte Dir wieder einmal die Frage gestellt werden, ob Frauen ab 40 unsichtbar sind, lächle einfach und lasse Deine umwerfende Ausstrahlung die Antwort geben …

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen strahlenden Tag – rise and shine!

Eure Martina

Mehr Impulse findest Du hier und hier.

*Interview im Tagesspiegel