Meine Hotelfavoriten – die aktuellen Top 5 Hotels

Apr 10, 2017

Wer wie wir viel reist, stellt gewisse Ansprüche an ein Hotel. Dabei sind bei meinen persönlichen Hotelbewertungen nicht die Anzahl der Sterne ausschlaggebend. Ich kenne nicht einmal die Kriterien, nach denen diese Sterne vergeben werden. Auch das tollste 5-Sterne Hotel fällt bei mir gnadenlos durch, wenn ich mich dort nicht wohlfühle. Worauf kommt es also […]

Wer wie wir viel reist, stellt gewisse Ansprüche an ein Hotel. Dabei sind bei meinen persönlichen Hotelbewertungen nicht die Anzahl der Sterne ausschlaggebend. Ich kenne nicht einmal die Kriterien, nach denen diese Sterne vergeben werden. Auch das tollste 5-Sterne Hotel fällt bei mir gnadenlos durch, wenn ich mich dort nicht wohlfühle. Worauf kommt es also […]

Wer wie wir viel reist, stellt gewisse Ansprüche an ein Hotel. Dabei sind bei meinen persönlichen Hotelbewertungen nicht die Anzahl der Sterne ausschlaggebend. Ich kenne nicht einmal die Kriterien, nach denen diese Sterne vergeben werden. Auch das tollste 5-Sterne Hotel fällt bei mir gnadenlos durch, wenn ich mich dort nicht wohlfühle. Worauf kommt es also an? Was sind die Wohlfühlfaktoren, die ein Hotel bedienen muss, um auf die Liste meiner Hotelfavoriten zu kommen? Drei Kriterien sind mir dabei ganz wichtig

  1. Das Personal
  2. Die Lage
  3. Die Ausstattung

Nichts außergewöhnliches auf dieser Liste, denkst Du jetzt vielleicht. Wohl wahr, trotzdem glaube ich, sind meine Bewertungskriterien harte Brocken, denn ich kann ganz schön zickig sein.

Das Personal

Ich habe bewusst das „Personal“  und nicht den „Service“ als Hauptkriterium gewählt, denn damit meine ich die Menschen und nicht eine standardisierte Serviceleistung, die sie erbringen. Mir geht es um das WIE, nicht so sehr um das WAS. Ich möchte mich auch beim ersten Besuch in einem Hotel fühlen, als sei ich ein alter Stammgast, der mit Namen angesprochen wird. Wenn ich dem Kellner mehr als dreimal meine Zimmernummer sagen müssen, bekomme ich Pickel. Außerdem möchte ich in einem Hotel auch nicht von servilen Servicerobotern umgeben sein, sondern von Menschen auf Augenhöhe, die mitdenken können.

Frei nach Goethe

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein

 

Die Lage

Je nach dem, ob ich in der Stadt oder auf dem Land bin, möchte ich entweder zentral oder landschaftlich schön wohnen. Die Lage eines Stadthotels muss es mir möglich machen, die meisten Highlights der Stadt zu Fuß zu erreichen oder mit bescheidenen Taxirechnungen von A nach B zu kommen. Trotzdem möchte ich natürlich ruhig schlafen können und das bei geöffnetem Fenster.

Bin ich nicht auf Städtereise, muss mir die Lage des Hotels eine einmalige Aussicht bieten.

Die Ausstattung

Als Augenmensch sind mir bei der Ausstattung vor allem die Farben wichtig. Zu knallig geht gar nicht. Die verwendeten Materialien müssen mir auch gefallen, wobei ich hier Naturmaterialien bevorzuge. Und ein Teppich in meinem Zimmer gibt Punktabzug. Das Licht im Bad ist auch immer so ein Knackpunkt. Ich möchte nach dem Schminken nicht aussehen wie ein durchgeknallter Clown auf Speed, wenn ich ins Tageslicht trete. Mein Doppelbett muss zwei Matratzen haben, denn ich habe keine Lust unter der Zimmerdecke zu hängen, wenn mein Mann sich nachts umdreht. Immerhin ist der ein paar Kilo schwerer als ich. Und wer bitteschön hat diese Unsitte eingeführt, dass es bei einem Doppelbett nur eine Bettdecke gibt.

 

Meine Hotelfavoriten – die aktuellen Top 5

Ok, genug rumgezickt, jetzt kommt meine Favoritenliste. Zu jedem Hotel auf der Liste bekommst Du von mir eine kurze Begründung, warum es auf dieser Liste steht.

Little Dix Bay auf Virgin Gorda, British Virgin Island

Unangefochten auf dem ersten Platz meiner Liste. Hier stimmen alle drei Kriterien. Ich habe noch nie freundlicheres Personal kennengelernt, das Dir das Gefühl gibt, Du bist in ihrem Refugium zu Gast und sie freuen sich von Herzen, dass Du da bist. Unser Bungalow war ca. 15 Gehminuten vom Restaurant entfernt … und jedesmal, wenn auf unserem Marsch dorthin der Wäscheservice auf seinem Golfwägelchen vorbei kam, fragte uns George „do you wanna ride?“ . Die Lage ist atemberaubend, denn das Resort liegt in einer Bucht, ganz für sich alleine. Weit und breit nur weißer Sand und Meer. Traumhaft schön. Und die Ausstattung der Zimmer ist geschmackvoll und spiegelt den Geist der 60er Jahre wider. Habe ich schon erwähnt, dass die Queen auch schon einmal hier war?

Momentan wird Little Dix Bay renoviert, aber ab Dezember 2017 ist es wieder geöffnet.

Capo La Gala in Vico Equense am Golf von Sorrent, Italien

In diesem Hotel waren wir während unserer Hochzeitsreise für eine Woche, bevor wir weiter nach Sizilien gefahren sind. Es liegt am Golf von Sorrent und ist in den Felsen hineingebaut worden. Mit nur etwa zwanzig Zimmern ist es ein wahrlich exklusives Haus. Das Gewinnerkriterium dieses Hotels ist die außergewöhnliche Lage, die Privatsphäre garantiert und trotzdem nicht ab vom Schuss ist. In zehn Minuten ist man in Vico Equense, es gibt vom Hotel auch einen Shuttle-Service. Die Perlen der Amalfiküste, Positano und Amalfi, erreicht man über die berühmte Amalfitana. Mit dem Regionalzug kommt man schnell nach Pompeii. Die Ausstattung der Zimmer ist geschmackvoll im mediterranen Stil gehalten. Das Personal ist überaus freundlich, es ist ein inhabergeführtes Haus. Die Sonnenuntergänge sind legendär, denn „wenn die Sonne bei Capri im Meer versinkt“ bleibt kein Auge trocken. Die Kehle im übrigen auch nicht, denn Weinkeller und Restaurant sind vorzüglich.

Das Capo La Gala bietet italienische Lebensweise in Reinstform.

Posthotel in Achenkirch am Achensee, Österreich

Regelmäßig zieht es mich für ein paar Tage in dieses Wellnesshotel. Es liegt nur eine gute Stunde Fahrtzeit von München entfernt, das ist überaus praktisch. Auch hier ist das absolute Highlight das Personal. Selbst bei meinem ersten Aufenthalt, als ich alleine unterwegs war, wurde ich bereits am ersten Abend zum Essen mit Namen begrüßt. Der Maitre erkundigte sich bei mir, ob er mich zu einer anderen alleinreisenden Dame an den Tisch setzen dürfe. Falls das nicht harmonieren sollte, genüge ein Zeichen. Ich hatte und habe immer wieder entspannende Tage in diesem Hotel, das es vor einiger Zeit gewagt hat, keine Kinder unter 14 Jahren mehr als Gäste aufzunehmen. Die Ausstattung dieses Hotels ist schön, wenn auch manchmal nicht mein Geschmack. Aber es gibt Zimmer mit Holzboden! Das passt. Die Wellness-Landschaft ist mit 7.000 Quadratmetern großzügig bemessen und das Spa verwendet unter anderem Produkte von Gertraud Gruber.

Ein stimmiges Paket nach meinem Geschmack. Das Posthotel am Achensee ist meine erste Adresse für ein paar entspannte Wellness-Tage.

Cape Cadogan in Kapstadt, Südafrika

Sicherlich gibt es in Kapstadt bekanntere und luxuriösere Hotels als das Cape Cadogan. Aber dieses feine Boutiquehotel überzeugt mich durch die familiäre Atmosphäre. Außerdem haben wir es dem mitdenkenden Personal des Hotels zu verdanken, dass wir relativ kurzfristig noch einen Tisch in „The Test Kitchen“ bekommen haben, dem angesagtesten Sternelokal Kapstadts. Normalerweise muss man sechs Monate im Voraus reservieren … Die Ausstattung und Einrichtung des Hotels ist äußerst geschmackvoll und gemütlich. Alles atmet die Atmosphäre der denkmalgeschützten Gebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert. Unser Zimmer war großzügig und hatte einen privaten kleinen Innenhof. Und vom Hotel aus waren wir zu Fuß in zwei Minuten in der hippen Kloofstreet, ohne nachts auch nur einen Mux der launigen Partypeople dort mitzubekommen. Eine perfekte Lage!

Es wird hoffentlich nicht zu lange dauern, bis wir Kapstadt und dem Cape Cadogan wieder einen Besuch abstatten.

Orphee in Regensburg, Deutschland

Wer knarzende Dielen in historischen Gebäuden gepaart mit französischem Charme mag, ist im Orphee genau richtig. Mitten in der Regensburger Altstadt gelegen bietet es einen guten Ausgangspunkt für sämtliche Aktivitäten in dieser schönen Stadt. Die Zimmer sind individuell ausgestattet, natürlich mit Antiquitäten. Das Highlight des Hauses ist für mich die Tapasbar im Hinterhof. Hier kann man die Lebenslust mit Händen greifen, wenn sich die illustre Regensburger Bürgerschaft hier versammelt. Auch das französische Restaurant des Hauses ist empfehlenswert. Hier wird das Frühstück mit den besten Croissants, die ich außerhalb Frankreichs gegessen habe, serviert. Die zentrale Lage bedingt, dass es nachts bei geöffnetem Fenster ein bisschen lauter werden kann, denn das Regensburger Studentenvolk zieht durch die Gassen. Das Personal ist freundlich, wenn auch nicht herausragend, aber die Lage und die außergewöhnliche Ausstattung machen dieses Haus zu etwas besonderem. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt hier!

In ein paar Monaten sind wir zu den Schlossfestspielen wieder in Regensburg und übernachten natürlich im Orphee.

Jetzt kennst Du meine Hotelfavoriten. Welche Empfehlung hast Du und worauf legst Du besonderes Augenmerk, wenn Du ein Hotel aussuchst?

 

Still Sparkling abonnieren

Still Sparkling abonnieren