Gesichtsmaske selber machen

Aug 11, 2017

Pflege ohne Chemie

Ganz ohne Chemie und trotzdem wirkungsvoll! Heilkreide ist die Basis für viele Gesichtsmasken.

Pflege ohne Chemie

Ganz ohne Chemie und trotzdem wirkungsvoll! Heilkreide ist die Basis für viele Gesichtsmasken.

Gesichtsmasken gehören zu meiner regelmäßigen Pflegeroutine. Sie sind die Garantie für einen extra Kick Nährstoffe, die meine Haut oft dringend braucht. Ein bis zweimal in der Woche gönne ich mir diese Schönmacher. Das ist zum einen natürlich kein günstiges Vergnügen, zum anderen ist die Liste der Inhaltsstoffe lang und meist unverständlich. Wieviel Chemie steckt eigentlich in so einer gekauften Maske? Und tut diese mir immer gut? Eine Gesichtsmaske selber machen, ganz ohne Konservierungsstoffe, das geht!

Natürliche Inhaltsstoffe, die wirken

Bei unserem letzten Rügenurlaub haben wir auch das Kreidemuseum in Gummanz besucht. Heilkreide wird auf Rügen seit Jahrhunderten abgebaut und ist ein anerkanntes Naturheilmittel mit vielfachen Anwendungsmöglichkeiten. Fein, weich und weiß lässt sie sich wunderbar als Basis für Masken verwenden. Sie besteht zu 98% aus reinem Caliumcarbonat und ist allergenfrei. Selbst meine empfindliche Haut wird da nicht meckern. Deshalb habe ich eine Maske mit Heilkreide und Olivenöl ausprobiert und kann sie Euch nur empfehlen. Für jeden Hauttyp gibt es die passenden Rezepte und Masken.

Gesichtsmaske selber machen

Gesichtsmaske selber machen – kinderleicht und himmlisch zart

Gesichtsmaske selber machen

Die Herstellung ist kinderleicht. Ich habe einen Esslöffel Heilkreide mit einem Teelöffel Wasser angerührt bis eine cremige Masse entstanden ist. Für meine eher trockene Haut kam dann noch etwas Olivenöl hinzu. FERTIG! Das ist alles, sonst nichts. Die Maske auf dem Gesicht verteilen, eventuell mit einem feuchten Tuch abdecken und 15 Minuten einwirken lassen.

Gesichtsmaske selber machen

Gesichtsmaske selber machen

Das Ergebnis ist babyweiche Haut. Die Poren sind verfeinert und die Fältchen durch das Olivenöl gemildert. Sensationell! Am liebsten würde ich mir die ganze Zeit das Gesicht streicheln …

Ein Basisprodukt, viele Anwendungen

Wer eher mit unreiner Haut zu kämpfen hat, rührt die Kreide mit Kamillentee an. Das wirkt zusätzlich entzündungshemmend. Auch als Peeling für Gesicht und Dekolleté eignet sich eine Maske mit Heilkreide. Hierzu nehme ich einfach ein bisschen grobes Meersalz in die Masse mit auf, um den Peelingeffekt zu verstärken. Nach zwei Minuten sanftem Einmassieren spüle ich das Peeling dann mit warmem Wasser gründlich ab. Meine Haut strahlt und hat einen wunderbaren natürlichen Glow.

Entspannend, entsäuernd und entzündungshemmend

Neben der Anwendung als Maske eignet sich die Heilkreide auch noch für Bäder und Packungen. Denn Sie wirkt unter anderem basisch. Deshalb mache ich mir von Zeit zu Zeit ein Kaiserinnenbad mit Heilkreide, Olivenöl und Milch. Nach 30 Minuten fühle ich mich wie Cleopatra. Mein ganzer Organismus ist angeregt, die Haut wohlig warm durchblutet und die natürliche Rückfettung angekurbelt.

Natürliche Schönheit gewinnen

Na, habe ich Euch ein bisschen neugierig gemacht auf eine selbstgemachte Maske oder ein entspannendes, heilsames Bad? Der Leiter des Kreidemuseums auf Rügen war so freundlich mir für Euch fünf Päckchen rund um die Heilkreide mitzugeben. Ein Gewinnpäckchen beinhaltet 750 g Original Rügener Heilkreide, eine Rügener Sprudelbadebombe „Kreideengel Pur“ und eine Broschüre mit Rezepten und Informationen rund um die Heilkreide.

Schreibt mir Euren Kommentar unten ins Kommentarfeld. Unter allen Kommentaren lose ich am 25. August die Gewinner aus. Viel Glück!

Eure

Martina

 

 

 

 

Still Sparkling abonnieren

Still Sparkling abonnieren